16.2.2017 - BIOFACH: Expertenrunde informierte zu Innovation und Verantwortung bei Kosmetika. „Nur“ zertifizierte Naturkosmetik im Fachhandel?

Verantwortungsvoll und innovativ, so soll Naturkosmetik sein. Wie kann ich als Einzelhändler sicher sein, dass nur ECHTE Naturkosmetik den Weg in mein Regal findet und welches Sortiment hilft mir bei der Profilierung? Experten aus Fachhandel, Herstellung und Zertifizierung diskutierten heute im Forum Fachhandel der BIOFACH über zertifizierte Naturkosmetik und beantworteten Fragen aus dem Publikum.

Cornelia Dressler, Mitarbeiterin des BNN und Koordinatorin des Lenkungsgremiums Sortimentsrichtlinien fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen:

„Ich bin überzeugt, dass wir heute viele wertvolle Informationen, Tipps und Anregungen vermitteln konnten.

Die Sortimentsrichtlinien haben inzwischen eine große Strahlkraft erlangt, die neben den Naturkost-Facheinzelhändlern im BNN und Naturkost Süd auch Naturkosmetikhersteller und -zertifizierer erreicht. So ist es inzwischen eine Grundvoraussetzung für Hersteller echter Natur- und Biokosmetik, sich einem der anerkannten Standards anzuschließen und alle Produkte zertifizieren zu lassen. Marken, die diesen Ansprüchen nicht genügen, bleiben zu Recht außen vor“, erläutert Cornelia Dressler.

„Dass eine Zertifizierung nicht immer einfach ist, es sich aber lohnt, die Hürden zu nehmen und dass das Lenkungsgremium Sortimentsrichtlinien sowie der Bundesverband Naturkost Naturwaren dabei beratend zur Seite stehen, hat die Veranstaltung eindrucksvoll bewiesen“, so Dressler weiter.

Neben Cornelia Dressler nahmen folgende Expertinnen und Experten an der Runde teil:

Gudrun Schröder (Biomarkt Karotte), Yelda Torun (Logocos Naturkosmetik AG), Marco Runge (Leo&Lilo GmbH) und Stephanie Größel (Naturkosmetikerin HWK, Moderation).

Weitere Materialien zum BNN finden Sie in der digitalen Pressemappe.