Welcome!

Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. is the Association of Organic Processors, Wholesalers and Retailers which represents the interests of the organic food and natural goods sector on a political and economical level. The association participates in the constitution of national and international legislative projects, for example in the enhancements of the EU-Organic Regulations. Furthermore, it issues press relations and is active in public relations.

BNN General Assembly 2017
The association adopts special quality guidelines for the organic food trade, for example the benchmarks for pesticide residues in organic products and a resolution requiring full declaration of all food ingredients. BNN Monitoring for Fruit and Vegetables in the whole food trade adds to the established process controls in the ecological food industry.

BNN offers various possibilities for a dialog between member companies and promotes the open exchange of information and views in the whole food sector. Among the members are processors, wholesalers, importers and retailers of organic products.

The association and its members are involved in the further development of the market for organic food and natural products and thereby also in the creation and maintenance of employment in the regions.

BNN is a member of IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) and BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft).

12.7.2017-Trilog-Kompromiss zur EU-Öko-Verordnung nicht akzeptabel. So nicht – sonst endet Bio in der Nische

Der in Brüssel abgestimmte Entwurf für eine neue EU-Öko-Verordnung hat das Potenzial, das auch von der Bundesregierung gewünschte Wachstum des Biomarkts auszubremsen.

Positiv zu vermerken ist, dass der „Bio-Grenzwert“ vom Tisch ist. Allerdings wurden stattdessen in Artikel 20 Regelungen aufgenommen, die bei kleinsten Spuren von bei Bio unerlaubten Stoffen sowohl von Unternehmen als auch Kontrollstellen und -behörden eine lange Reihe von überzogenen Maßnahmen fordern.

8.6.2017 - Kommentar zum aktuellen Stand der Totalrevision der EU-Öko-Verordnung - „Besinnung auf eine einfache und klare Rechtssetzung“

„Was wir augenblicklich erleben, ist das Scheitern eines falschen Ansatzes. Die Totalrevision ist vergleichbar mit dem Komplettabriss und anschließendem Neuaufbau eines Hauses. Denn sämtliche Koordinaten des bestehenden Rechtssystems für alle europäische Unternehmen, Landwirte, Hersteller und Händler werden neu fixiert. Und eigentlich auch für alle Unternehmen weltweit, die in die EU exportieren - immerhin der zweitgrößte Markt für Bio-Lebensmittel.

2.6.2017 - Kommentar von BNN-Geschäftsführerin Elke Röder zur Absage des Trilogs: Besinnung auf die etablierte und ausbaubare Rechtsverordnung

Zur Absage des Trilogs zur Revision der EU-Öko-Verordnung äußert sich Elke Röder, Geschäftsführerin des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. mit einem Kommentar, der die sich nun bietenden Chancen betont.

„Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass der für Mittwoch geplante Trilog kurzfristig abgesagt wurde. Die Mehrheit der Mitgliedsstaaten war nicht bereit, der Ratspräsidentschaft ein neues Mandat zu den aktuellen Kompromissen zu geben. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren begrüßt diese Entwicklung.