29.4.2016 - BNN-Mitgliederversammlung in Magdeburg. „Herausforderungen der Zukunft gemeinsam bewältigen“

Vom 27. bis 28. April fand in Magdeburg die Mitgliederversammlung (MV) des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. statt. Für den ersten Tag hatte der BNN nicht nur prominente Redner gewinnen können, sondern auch das Treffen als Branchenplenum für Nicht-Mitglieder geöffnet.

Weit über 100 Vertreterinnen und Vertreter aus Herstellung, Groß- und Einzelhandel folgten der Einladung des BNN und arbeiteten gemeinsam an Weichenstellungen für die Zukunft für Verarbeitung und Handel von ökologischen Lebensmitteln und Waren. Am zweiten MV-Tag waren die Mitglieder aufgerufen, gemeinsam zu diskutieren, Beschlüsse zu fassen und neue Gremienmitglieder zu wählen. Hervorgehoben wurde die prägende Rolle des scheidenden Vorstandsvorsitzenden Meinrad Schmitt (Terra Naturkost Handels KG), der sichtlich bewegt, unter lang anhaltendem Applaus für zehn Jahre Gremien-Arbeit geehrt wurde.

Auftakt für die Mitgliederversammlung in der sachsen-anhaltinischen Hauptstadt war eine Premiere: die am Montag vereidigte Landesministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), hielt ihr erstes offizielles Grußwort in ihrem neuen politischen Amt. Darin würdigte sie die Leistungen der Naturkost-Branche und machte deutlich, dass ein zentrales Ziel ihres politischen Schaffens das Wachstum und die Ausweitung des ökologischen Landbaus sowie der nachgelagerten Wertschöpfungsstufen Verarbeitung und Handel sei. Auf die Ministerin folgte der Vorstandsvorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der in einer engagierten Keynote den dringenden Handlungsbedarf für ein generelles Umdenken und Umlenken in Gesellschaft und Politik deutlich machte. „100 Prozent Öko – darunter geht es nicht“, fasst seine Kernforderung an diesem ersten MV-Tag zusammen.
Anschließend teilten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in insgesamt sieben Arbeitsgruppen auf, um verschiedene Themen zu bearbeiten und danach die Ergebnisse als Stimmungsbild oder Arbeitsaufträge an den Verband zu präsentieren. Im Zentrum der Workshops standen Fragestellungen zum Bild, Eigenständigkeit und Profilierungspotential des Fachhandels und der Herstellerbetriebe sowie welche Themen der BNN künftig innerhalb des Dachverbandes BÖLW forcieren möchte.
Nach einer kurzen Stadtrundfahrt in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die facettenreiche Geschichte der Stadt Magdeburg erleben konnten, klang der erste Tag der Mitgliederversammlung bei einem gemeinsamen Abendessen im BioMarkt Naturata aus.
Die geschlossene MV am 28. April begann mit einem Vortrag von Inga Günther, Geschäftsführerin Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) und Dr. Alexander Gerber, Geschäftsführer Demeter e.V., zum, Ziel der ÖTZ, ein echtes Zweinutzungshuhn nach ökologischen Richtlinien züchten zu wollen. Die BNN-Mitgliederversammlung würdigte diese Arbeit und beschloss, dass die zukunftsweisende Aufgabe die volle und uneingeschränkte Unterstützung des BNN verdient. Der Vorstand wurde beauftragt, diese Unterstützung auszuarbeiten, mit dem Kuratorium zu diskutieren, zu beschließen und den Mitgliedern vorzustellen.

Anschließend stellten die BNN-Mitarbeiterinnen Kirsten Arp und Karin Wegner den aktuellen Stand der Revision der Öko-Verordnung vor. Matthias Mundt, zuständig für die Koordination innerhalb der Data NatuRe eG, schloss den Tagesordnungspunkt mit einem Vortrag zu den jüngsten Fortschritten in der Genossenschaft ab.
Es folgten Berichte von Vorstand, Kuratorium und Geschäftsführung zu Arbeit, Entwicklungen und Finanzen des vergangenen Jahres. In der darauf folgenden Diskussion wurde der Kuratoriums-beschluss aus dem vergangenen März bestätigt, einen vierten Vorstand im geschäftsführenden Vorstand des BÖLW zu beantragen. Die entsprechende Wahl soll auf der Mitgliederversammlung des Dachverbandes im Herbst stattfinden, um ausreichend Gelegenheit für die Benennung eines Kandidaten zu haben. Auch durch die Arbeit in verschiedenen Workshops am Vortag hatten die Mitglieder ihren Wunsch bekräftigt, den spezifischen Themen der Naturkost-Verarbeiter, -Marken und des -Fachhandels auf seiner Stufe Einzel- und Großhandel mehr Ressourcen als bisher zur Verfügung zu stellen.
Letzter Höhepunkt des Tages waren die Wahlen zu Vorstand und Kuratorium. Meinrad Schmitt und Heinz-Jürgen Weiland standen für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung, so dass zwei Vorstandsposten neu besetzt werden mussten. Mit jeweils großer Mehrheit wurden Roswitha Weber (Biogarten Handels GmbH) und Friedemann Vogt (Molkereigenossenschaft Hohenlohe-Franken eG) durch die Mitgliederversammlung gewählt. Im Kuratorium stand lediglich eine Position zur Wahl, da die Amtszeit von Judith Faller-Moog (Ölmühle Moog GmbH) endete. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde sie für weitere zwei Jahre in das Verbandskuratorium gewählt. Die Versammlung endete mit einem Vortrag von Bildungswerk-Mitarbeiterin Pia Müller, die Stand und Fortschritte der zu etablierenden E-Learning-Plattform vorstellte.
Elke Röder, Geschäftsführerin des BNN, zog ein höchst positives Fazit der beiden Veranstaltungs-tage: „Wir haben uns drängenden Branchenfragen gewidmet und intensiv diskutiert. Dass wir im BNN mit Herstellung, Groß- und Einzelhandel die drei elementaren Stufen vereinen, ist ein kolossaler Vorteil, wenn es um die Bewältigung von Herausforderungen der Zukunft geht. Auch die Formulierung von Arbeitsaufträgen an unsere Gremien zeigt, dass wir es nicht bei ein paar Workshops belassen, sondern Antworten finden wollen. Das geht eben nur gemeinsam und eben nur im BNN“, so Röder im Anschluss an die Mitgliederversammlung.

Bildmaterial zum Download:
Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Landesministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt
Gruppenfoto Branchenplenum (27. April)
BNN-Vorstand 2016
BNN-Kuratorium 2016
Meinrad Schmitt (Terra Naturkost Handels KG)