BNN-Stand - "Saftiger Protest" bei Wir haben es satt!

 „Keine Zukunft ohne Bäuerinnen und Bauern“. Unter diesem Statement läuft auch in diesem Jahr wieder, pünktlich zum Auftaktwochenende der IGW, die Wir haben es satt! -Demonstration. Am 16.1. gehen wieder Zehntausende für eine kleinbäuerliche, regional-orientierte, ökologische Agrar- und Lebensmittelwirtschaft auf die Straße. Die klaren Forderungen: Ein „internationaler Handel, der sich an den Bedürfnissen der Menschen und nicht an den Interessen der Konzerne orientiert, … ein Landwirtschafts- und Ernährungssystem, das niemanden zur Landflucht zwingt, … bewährte Alternativen, bei denen Menschen, Tiere und Umwelt geachtet werden“.

Der BNN zählt in diesem Jahr zu den Trägern des Wir haben es satt! -Bündnisses und ruft die Biobranche auf, sich aktiv zu beteiligen. Die Demo startet am Samstag, den 16. Januar um 12 Uhr mit einer Auftaktkundgebung am Potsdamer Platz. An seinem Stand nahe der Bühne wird das BNN-Team, wie bereits zur Stopp-TTIP-Demo Äpfel, gesponsert vom Biohof Augustin, für einen „saftigen Protest“ verteilen. Gemeinsam mit Ihnen/Euch möchten wir uns ausgerüstet mit Fahnen, Transparenten und Luftballons auf den Weg zum Bundeskanzleramt machen. Mit Ihnen/Euch zeigen wir laut und deutlich: „Wir haben Agrarindustrie satt!“

Wann & wo? - Samstag, 16. Januar, 12 Uhr, Potsdamer Platz, Berlin