Der Bundesverband Naturkost Naturwaren auf der BioNord in Hannover: „Verpackung ist ein Gradmesser für Kunden“

Mehr und mehr Verbraucherinnen und Verbraucher legen Wert auf einen nachhaltigen Einkauf. Neben Regionalität und Bio-Qualität wird dies durch die Kundinnen und Kunden vor allem mit dem Thema Verpackung verknüpft. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. unterstützt seine Mitglieder und die Branche seit Langem, Verpackung in der gesamten Wertschöpfungskette einzusparen und auf Innovationen zu setzen. Im Rahmen der BioNord am 9. September in Hannover ist das Thema mehrfach präsent.

„Nachhaltigkeit ist komplex, daher brauchen die Kundinnen und Kunden Haltepunkte, um ihren Einkauf achtsam gestalten zu können. Verpackung ist ein entscheidender Gradmesser dafür“, kommentiert BNN-Geschäftsführerin Elke Röder die Situation. „Die Naturkostbranche hat auf diesem Gebiet bereits einiges geleistet, ist aber noch nicht perfekt. Bemerkenswert sind vor allem die vermeintlich kleinen und individuellen Lösungen am Point of Sale. Auf diese guten Beispiele wollen wir auf der BioNord unsere Aufmerksamkeit richten. Denn erst kommt der Mehrwert und dann die Rendite.“

Der Verband informiert an seinem Messestand zudem zu unterschiedlichen Mehrweg-Verpackungen, dem Mehrweg-Logo exklusiv für den Fachhandel sowie zum Leitfaden zum Einsatz von Serviceverpackungen im Naturkostfachhandel.
Qualitätsmitarbeiterinnen beantworten Fragen zu umweltschonenden Alternativen und Empfehlungen für den eigenen Laden. Zum Thema Verpackung spricht BNN-Qualitätsmitarbeiterin Ulrike Schaal außerdem um 11 Uhr am Messestand des Naturkostgroßhandels Kornkraft (4-B09) sowie um 12 Uhr in der Gesprächsrunde 12 Uhr mittags.

„Wir wissen natürlich genau: viele Herausforderungen müssen noch bewältigt werden“, bilanziert Elke Röder. Es besteht aber kein Grund sich zu verstecken. Deshalb forcieren wir das Thema weiter im Verband. Ich freue mich auf interessante Gespräche in Hannover.“