Spotlight an für die #ÖkoVielfalt!

Die Woche vom 11.-15. Juli steht beim BNN ganz im Zeichen der ökologischen Züchtung. Auf Facebook und Twitter sammeln wir Wissenswertes, Spannendes und Schönes, um unserer Ernährungsgrundlage eine Bühne zu geben und möglichst viele Menschen auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

Durch Teilen, Liken und Kommentieren der Social Media Beiträge können alle, denen #ÖkoVielfalt am Herzen liegt, einen Beitrag leisten. Zudem stellen wir im Folgenden eine fortlaufende Übersicht der verschiedenen Informationen, Initiativen und Anknüpfungspunkte zusammen:

15.7.2016

OHNE ERNTE KEINE SAAT - Das zumindest stimmt, wenn man auf ‪#‎ÖkoVielfalt‬ statt Hybride setzt. Und mit diesem Zirkelschluss endet unsere Themenwoche Züchtung. DANKE an alle, die geliked, -teilt und kommentiert haben. Die Gewinner unserer kleinen Verlosung werden zeitnah informiert. Zum Abschluss noch ein tolles Projekt, auf das uns Bauckhof Naturkost aufmerksam gemacht hat: Die Getreidezüchtungsforschung Darzau, an der Bioland- und Demeter-Betriebe teilnehmen. Sie entwickeln samenfeste Getreidesorten, wie den Lichtkornroggen. So gibt es nach der Ernte auch garantiert wieder neues, fruchtbares Saatgut!

DEN PFLANZEN BEIM WACHSEN ZUSEHEN - Am besten ist es, wenn man sich mit den eigenen Augen überzeugt. Darum laden der Kultursaat e.V. und die Bingenheimer Saatgut AG auch 2016 wieder zu zwei Züchter- und Sortentagen ein. Am 24.8. und 7.9 hat jede/r Interessierte die Möglichkeit, sich über Ökologische Züchtung zu informieren und Engagement für ‪#‎ÖkoVielfalt‬ live zu erleben.

SHARE SEEDS - Möglichkeiten wie man die Saatgutvermehrung ankurbeln kann zeigt Freies Saatgut für alle. Das Mitmach-Projekt bietet Bauanleitungen für "Share Seed - Stations", eine Standortkarte, wo man in seiner Umgebung samenfestes Saatgut tauschen kann, sowie umfassende und aktuelle Informationen. Ein Engagement, so formulierte es die indische Wissenschaftlerin und Umweltaktivistin Vandana Shiva, gegen die Monokultur auf den Felder ebenso wie gegen die "Monoculture of minds".

ZWERGENAUFSTAND - Am letzten Tag unserer Themenwoche Ökologische Züchtung wollen wir Euch ganz praktische Tipps geben, wie jede und jeder ‪#‎ÖkoVielfalt‬ sichern kann. Und es beginnt mit einem Zwergenaufstand! Die Aktion Bantam Mais funktioniert seit Jahren nach einer einfachen Idee: "Wo Bantam steht, wächst keine Gentechnik". Und alle, die einen Acker, Garten oder Balkon haben, können mitmachen.

14.7.2016

GUT GESAGT! Christine Nagel ist Züchterin und im Kultursaat e.V. engagiert:

Züchterin im Kulursaat e.V.

ZU DEN WICHTIGSTEN URSACHEN - für ‪#‎Klimawandel‬, Artensterben, Wasserknappheit und Umweltvergiftung gehören Land- und Lebensmittelwirtschaft. Daher erkennen immer mehr Menschen, dass ‪#‎ÖkoVielfalt‬ wichtig ist: es braucht Saatgut mit genetischer Bandbreite, die robust, anpassungsfähig und ertragreich sind. Trotzdem wird für die Einheits- und Hybridware weniger Konzerne auch politisch der Weg bereitet. Mit fatalen Folgen, wie die Arte-Doku "Die Saatgut-Retter" (51:51) eindrucksvoll zeigt.

PRIVATISIERTE NATUR - Der Verlust an #ÖkoVielfalt durch Monopolisierung beim Saatgut ist an sich schon schlimm genug. Dass Themenheft der Erklärung von Bern und ProSpecieRara "Saatgut. Bedrohte Vielfalt im Spannungsfeld der Interessen" weitet den Blick auf die Gesamtstrategie von Monsanto und Co: Saatgut, Pestizide und Patente. So gehören bspw. fünf der sechs größten Pestizidfirmen zu den 10 größten Saatgutfirmen. Fünf Firmen (Monsanto, DuPont Pioneer, Syngenta, BASF und Bayer) besitzen in Europa über 50 % der Patente auf Pflanzen.

13.7.2016

GUT GESAGT!  Silke Wedemeyer ist Züchterin und im Verbund des Kultursaat e.V. engagiert:

Züchterin im Kulursaat e.V.

GEMEINSAM FÜR DIE GEMEINSCHAFT - Um ‪#‎ÖkoVielfalt‬ bspw. bei Saatgut für die Gemeinschaft zu bewahren, muss Forschung und Züchtung solidarisch getragen werden. Vor 20 Jahren wurde daher, verwaltet von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, ein Saatgutfond gegründet. Zum Jubiläum trafen sich Züchter, Landwirte, Spender und Verbraucher um auf bisher 70 anerkannte, samenfeste Neuzüchtungen von Gemüse- sowie ca. 40 neue Getreidesorten anzustoßen. Damit die Öko-Saat weiterhin aufgehen kann, braucht es auch zukünftig die tatkräftige und finanzielle Unterstützung von Privatpersonen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen.

BASISWISSEN - Für Mitarbeiter/-innen im Naturkostfachhandel ist Grundwissen zu verschiedenen Themen des ‪‎Ökolandbau‬ unerlässlich. Seit Jahren veranstaltet der BNN erfolgreich die Seminare "Basiswissen Ökolandbau", zuletzt mit dem Schwerpunkt Ökologische Pflanzenzüchtung auf dem Dottenfelder Hof. Lehrplan zur ‪#‎ÖkoVielfalt‬: Neben Getreide- stand für die Teilnehmer insb. Gemüsezüchtung, wie bspw. die auf dem Hof gezüchtete samenfeste Möhre Rodelika, auf dem Programm.‬‬‬‬

12.7.2016

GUT GESAGT! René Groenen ist Züchter und im Verbund des Kultursaat e.V. engagiert:

Züchte im Kultursaat e.V.

 
#ÖkoVielfalt‬ IM NORDEN - Eine tolle Info-Broschüre zum Thema "Ökologisches Saatgut" hat 2015 die BIÖRN Öko - Regionalinitiative Nord e.V. herausgebracht. In Kurzinterviews stellt der norddeutsche Verbund darin spannende Projekte, wie bspw. die Arbeit des Saat:gut e.V. auf Christiansens Biolandhof vor, befragt einzelne Unternehmen, wie Voelkel Naturkostsäfte oder Grell Naturkost, nach ihrer Motivation, sich für samenfestes Saatgut zu engagieren, und informiert zu verschiedensten Züchtungsaktionen (Bauckhof Naturkost, Getreidezüchtungsforschung Darzau, u.v.m.).

LABOR? NO MORE! - Um der Vereinnahmung des weltweiten ‪Saatguts‬ durch wenige Konzerne Einhalt zu gebieten, ergriffen die ‪Bio‬-Großhändler ‪Naturkost‬ Elkershausen und Naturkost Erfurt die Initiative, die Öko Saatgut Initiative. Auch Grell Naturkost und ebl Naturkost sind beim Projekt für echte ‪#‎ÖkoVielfalt‬ dabei. Gemeinsam fördern sie die nachhaltige Sortenentwicklung und -Erhaltung und setzen der industriellen Hybridzüchtung im Labor samenfeste Sorten vom Feld entgegen.

11.7.2016

GUT GESAGT! Sebastian Vornhecke ist Züchter und im Verbund des Kultursaat e.V. engagiert:

Züchter im Kultursaat e.V.

SONDERPREIS "INNOVATION" - Bereits zum 15. Mal verlieh Neumarkter Lammsbräu am 6.7.2016 den hauseigenen Nachhaltigkeitspreis. Der Sonderpreis in der Kategorie "Innovation" ging diesmal an die von Demeter und Bioland auf den Weg gebrachte Ökologische Tierzucht gGmbH. Ihr Ziel: ‪#‎ÖkoVielfalt‬ in der Tiergenetik zurückzugewinnen und "authentische Strukturen für eine ökologische Tierzucht zu schaffen".

OHNE SAAT KEINE ERNTE - so einfach lässt sich die Bedeutung des Themas in Worte fassen. Umso erschreckender: genetische Grundlagen - egal ob Pflanze oder Tier - werden zunehmend zu Privatbesitz erklärt. So kontrollieren lediglich drei Konzerne (‪#Monsanto‬, ‪‎DuPont‬, ‪Syngenta‬) heute bereits 50% des globalen Saatgutes. Nahrungsmittelsicherheit sieht anders aus! Die Alternative: ‪‎Saatgut‬ als Kulturgut begreifen. odysso - Wissen im SWR (6:59) zeigt wie die Bingenheimer Saatgut AG in Kooperation mit ‪‎Bio‬-Züchtern ‪#‎ÖkoVielfalt‬ bewahrt und schafft.