BIOFACH/ VIVANESS 2024

Auch dieses Jahr ist der Bundesverband Naturkost Naturwaren e.V. mit einem Stand auf der Weltleitmesse BIOFACH/VIVANESS 2024 vertreten. Und richtet auch wieder den BNN Come Together!-Empfang aus. Weitere Informationen zu unseren Panel-Veranstaltungen und zum Come Together! findet ihr hier. 

Besucht uns auf der BIOFACH/VIVANESS 2024!

Wir freuen uns, Sie an unserem BNN-Stand willkommen zu heißen. Kommen Sie vorbei und erleben Sie unseren Verband hautnah in Halle 9, Standnummer 9-348, gleich neben dem Fachhandelszentrum.

Gerne können Sie mit unseren BNN-Ansprechpartner*innen auch vorab einen persönlichen Termin am BNN-Stand vereinbaren. Zu den Kontaktdaten geht es hier.

Entdecken Sie Wissen und Inspiration bei unseren Diskussions-Sessions und Vortragsveranstaltungen!

In diesem Jahr freuen wir uns, im Rahmen des Messeprogramms wieder eine Reihe von anregenden Diskussions-Sessions und Vortragsveranstaltungen anbieten zu können. Wir laden Sie herzlich ein, Teil dieser bereichernden Gespräche zu sein. Einen vollständigen Überblick über die Themen, Zeitpläne und Sprecher*innen finden Sie hier - oder gern direkt als Download:

 
Die BNN-Themenveranstaltungen auf der BIOFACH 2024 im Überblick

„Arbeit muss sich gendern – Mit mehr Geschlechtergerechtigkeit dem Fachkräftemangel im Naturkostfachhandel begegnen“

Strukturelle Machtdynamiken machen nicht Halt an der Ladentür des Naturkosthandels, weshalb die Branche das größte Fachkräfte-Potenzial „ungenutzt“ lässt: die Erwerbstätigkeit von Frauen*. Wie aktivieren wir dieses gewaltige (Arbeitskraft-)Potenzial und einen Arbeitsplatz, der die Bedürfnisse aller Menschen im Blick hat? Die Diskussion mit Branchenvertreter*innen formuliert Denkanstöße. Mit: Daniela Feldt (Bio Company), Sandra Bocks (EvG Landwege) und Moderation: Laura Simons (BNN.Next/ BODAN)

Forum Fachhandel / 14.2.24 / 12.45 – 13.45 Uhr / Fachhandelszentrum Halle 9

 

„Bundestagswahl 2025 – Die Rolle von Bio in den ernährungspolitischen Positionen der demokratischen Parteien in Deutschland“, Diskussionssession u.a. mit Politiker*innen von SPD, CDU und den Grünen über die zukünftige Ausgestaltung der Ernährungspolitik in Deutschland. Mit: Renate Künast, MdB (B‘90/Die Grünen), Isabel Mackensen-Geis (SPD), Albert Stegemann (CDU) und Moderatorin Kathrin Jäckel (BNN).

Forum Politik / 14.2.24 / 15.30 – 16.30 Uhr / NCC Ost / Saal St. Petersburg

 

„Folgenabschätzung einer Deregulierung von neuen genomischen Techniken (NGT) für die Biobranche“, Podiumsdiskussion mit Expert*innen und Akteur*innen der Biobranche.

Mit: Martin Häusling, MdEP (Die Grünen/EFA), Jan Plagge (IFOAM), Boris Voelkel (Voelkel), Gunther Weiss (Alnatura), Barbara Maria Rudolf (Christiansen‘s Biolandhof), Doppelmoderation: Sebastian Drescher (BNN) und Hans F. Kaufmann (BNN)

Forum Politik / 15.2.24 / 12.30 – 13.30 Uhr / NCC Ost / Raum Kiew

 

„Anbau von Bio-Lebensmitteln in Nachbarschaft konventioneller Landwirtschaft: Hat sich die Gefährdungslage verändert?“, Vortragsveranstaltungu.a. mit Chemiker und Pestizidexperten Dr. Günter Lach und Holger Scharpenberg, Leiter des BNN-Monitoring

Das BNN-Monitoring Obst & Gemüse dokumentiert seit 20 Jahren die Belastungssituation von Bio-Lebensmitteln in Bezug auf chemisch-synthetische Pestizide. Die Veranstaltung widmet sich der Entwicklung der Gefährdungsquellen aus der konventionellen Landwirtschaft infolge von Abdrift, Ferntransport und Hintergrundbelastung sowie als Folge von illegalem Pestizideinsatz. Welche Probleme bestehen weiterhin, welche kommen neu hinzu?

Forum Wissenschaft / 15.2.24 / 14.30 – 15.15 Uhr / NCC Ost / Saal Oslo

 
Weitere Veranstaltungen mit BNN-Akteur*innen auf der BIOFACH 2024

Reformulierungsstrategien für die Biobranche - Schrittweise? Laut oder leise? Gesamtstrategie?

Welche Reformulierungsstrategien existieren und welche eignen sich für die Produzent*innen und Händler*innen der Biobranche? Welche Potenziale bietet es im Zusammenhang mit der Reduktion von Zuckergehalten und wo sind die Grenzen? Welche Möglichkeiten gibt es zur Kommunikation an Endverbraucher*innen? Zu diesen und weiteren Fragen gibt das Projektteam ReformBIO Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse.

Mit: Tessa Javornik (BNN e.V.), Kirstin Jürkenbeck (Universität Göttingen) und Lisa Nitsche (Hochschule Bremerhaven)

Forum Wissenschaft / 13.2.24 / 10.30 – 11.15 Uhr / NCC Ost / Saal Kiew

 

Packaging legislation is coming: what impact for organic operators?

Es ght um Herausforderungen und Chancen , die sich aus der Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle für Bio-Unternehmen ergeben. Es werden erhebliche Änderungen eingeführt, z.B. werden die meisten Einwegkunststoffe verboten. Dies kann Auswirkungen auf die Art und Weise haben, wie Bio-Produkte in Supermärkten verkauft werden, und damit auf die Verfügbarkeit von Bio-Produkten für Verbraucher*innen.

Mit: Ulrike Schaal (BNN e.V.), Dr. Sabine Wirén-Lehr,  Silvia Schmidt (IFOAM OE)

Forum Wissenschaft / 13.2.24 / 11.00 – 11.45 Uhr / NCC Ost / Saal Oslo

 

Bio-Branche Deutschland: Wer bist du? Transformation / Konstellation / Kommunikation

Mit den Marktentwicklungen der letzten Jahre steht die deutsche Bio-Branche vor immensen Herausforderungen. Fachhandelstreue ist Vergangenheit, der Mega-Trend Vegan wird überwiegend von konventionellen Playern bedient, Tech-Lösungen drohen Bio zu unterwandern und regenerative Landwirtschaft ist gleichermaßen Chance und Bedrohung für den deutschen Bio-Markt, der unzerstörbar schien. Zudem sind Akteur*innen des konventionellen Markts mittlerweile selbst Teil der Branche. Die Attitude-Behavior-Gap ist trotzdem größer denn je, Markenloyalität nimmt weiter ab und Nachhaltigkeitskommunikation zu. Mit diesem Event sollen in einem kollaborativen Rahmen möglichst viele Perspektiven gesammelt und Dialog zu folgenden Fragen ermöglicht werden: Wie geht es für Bio raus aus der Krise? Wie sieht die deutsche Bio- Branche zukünftig aus? Und wie die Zukunft der Pioniere? Wie schafft es die Branche ihre Lösungen wirksam zu kommunizieren? Und was braucht es zukünftig im Marketing, um die veränderten Bedingungen gewinnbringend zu nutzen?

Mit: Kathrin Jäckel (BNN e.V.),  Rüdiger Kasch (Alnatura), Julius Palm (followfood), Nora Taleb (Good collective e.V.) u.a.

SustainableFutureLab / 14.02.2024/  10.00-11.30 Uhr / Saal Hong Kong

 

Verursacher zur Kasse – Ausgleichsfonds für Pestizidschäden jetzt

Fragen der Koexistenz werden immer drängender. Die Biobranche zahlt hohe Mehrkosten, um sie weiter möglich zu machen. Wie können jedoch die wahren Verursacher*innen stärker in die Verantwortung genommen werden? Aktuelle Diskussion zur Frage eines möglichen Schadensausgleichsfonds, von der die Biobranche profitieren sollte - mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Mit: Kathrin Jäckel (BNN e.V.), Anna Becker (BeL e.V.), Silvia Bender (BMEL), Leo Mohr (Bioland e.V.) u.a.

14.02.2024 / 12.00-13.00 Uhr /  Saal St. Petersburg

 

Neue Gentechnik: Wie relevant ist Verbraucherkommunikation

Am Beispiel des Vorschlags der EU-Kommission, Neue Gentechnik (NGT) zu deregulieren, soll gezeigt werden, wie komplexe agrarpolitische Sachverhalte verbrauchergerecht vermittelt werden können. Dabei erklären Vertreter der Wertschöpfungskette, welche Folgen eine Deregulierung auf Pflanzenzüchtung, Saatgutvermehrung, Anbau sowie Verarbeitung hätte und übersetzen diese Inhalte in eine verbrauchergerechte Ansprache.

Mit: René Neumann (BNN e.V.), Petra Boie (Bingenheimer Saatgut), Oliver Scheiner (bioverlag, Moderation) u.a.

Forum Fachhandel (Halle 9) / 15.2.24 / 15.30 – 16.15 Uhr 

 

Was ist ein gesunder Boden und ist Bodengesundheit messbar?

Der Ackerboden ist ein komplexes System, entsprechend divers sind die Ansätze zur Messung von Bodengesundheit und meist bilden sie nur einen Ausschnitt dessen ab: Die Veranstaltung soll für die Bedeutung von gesundem Boden für unsere Ernährung sensibilisieren und eine offene Diskussion zu den relevanten Parametern, Hürden und Chancen einer Quantifizierung für die unterschiedlichen Akteure bieten.

Mit: Johannes Ehrnsperger (Neumarkter Lammsbräu),  Sigrid Griese (Bioland Beratung), Dr. Rolf Sommer (WWF Deutschland), Ingrid Müller (BUNV) sowie Ulrike Schaal (BNN e.V.)

Forum Nachhaltigkeit / 15.2.24 / 15.30 – 16.30 Uhr / NCC Ost / Saal Kopenhagen

 

F*CK UP Night meets Biofach - Die Session für junge Menschen in der Branche

Nachwuchsförderung  ist der Schlüssel für eine zukunftsfähige starke Bio-Branche. Deshalb engagiert sich der BNN e.V. gemeinsam mit der AöL e.V. und iniciato bereits seit mehreren Jahren aktiv für und mit der Next Generation Bio. Hierbei ist es uns wichtig, jungen Menschen in der Branche mehr Raum und Sichtbarkeit zu geben und gemeinsam etwas voneinander zu lernen. So entstand im vergangenen Jahr die Idee einer F*CKUpNight für die Biobranche.

Wir freuen uns sehr darauf, dass diese erstmalig im Rahmen der BIOFACH 2024 stattfindet.

Was ist eine F*CK UP Night? Mit Euch wollen wir unsere Fehler willkommen heißen und diese feiern lernen, indem wir uns witzige & bewegende Geschichten aus dem Alltag anhören und auf jeden Fehler anstoßen. Im Anschluss laden wir Euch ein zu bleiben, um mit netten neuen & alten Bekannten zu verweilen.

 15.02.2023 / 16.30 -18.00 Uhr / Halle 9 - Stand 565

BNN Come Together! 2024

Der BNN wird auch zur BIOFACH 2024 wieder den wichtigsten Empfang der Messe ausrichten: Unser BNN Come Together! Und zwar wie gewohnt am ersten Abend der Messe, Dienstag den 13.2.2024 ab 18 Uhr im Saal Sydney (NCC Ost) - die beste Gelegenheit, sich mit rund 600 Vertreter*innen aus Branche und Politik bei bestem Bio-Essen und hervorragenden Bio-Getränken, Musik und Tanz zu den aktuellen und kommenden Entwicklungen der Bio-Branche persönlich auszutauschen. Die Einladungen dazu haben wir am 14. Dezember 2023 verschickt. Der Eintritt kostet 98 € (zzgl. MwSt.). 

Sollten Sie oder solltet Ihr keine Einladung erhalten haben und gerne an der Veranstaltung teilnehmen wollen, wenden Sie sich bzw. wendet Euch bitte an Marlen Helminski-Koch: veranstaltungn-bnn.de.

Hinweis: Das Anmeldeportal wird am Sonntag, den 11.02.24 um 18.00 Uhr geschlossen und der Vorverkauf damit beendet. Für alle , die sich vor Ort spontan für eine Teilnahme entscheiden, gibt es an unserem Help Desk im NCC Ost, 1. Obergeschoss, im Foyer vor dem Saal Sydney eine Abendkasse. 

Wir sagen Danke!

Wir sind stolz und dankbar, dass wir den BNN Come Together!-Empfang mit der wertvollen Unterstützung unserer großzügigen Sponsor*innen und engagierten Unterstützer*innen realisieren können. Ihr Engagement ermöglicht es uns, auch dieses Jahr wieder ein unvergessliches Event auf die Beine zu stellen. Ein besonderer Dank gilt daher jeder und jedem Unterstützer*in.

 

Copyright - Bild oben rechts: Amaury Wenger