BIOFACH/VIVANESS Kongressprogramm 2023: Verbraucher, Einzelhandel und Vielfalt im Mittelpunkt (Advertorial)

  • Mehr Orientierung für Verbraucher
  • Klare Positionierung für selbstständigen Einzelhandel
  • Vielfalt als Schlüsselbegriff der Naturkosmetikbranche

Das Programm des BIOFACH Kongress mit dem Thema „Bio. Ernährungssouveränität. Wahre Preise“ lässt bereits erahnen: 2023 werden keine leichten Aufgaben auf die Branche zukommen. Zwei forenübergreifende Schwerpunkte im BIOFACH Kongressprogramm wiederum vermitteln das Gefühl, dass konkrete Lösungen in greifbarer Nähe sind: Die Diskussion über Labelling regt dazu an, mehr Orientierung und Klarheit für Verbraucher zu schaffen; der Handel ist dazu aufgefordert, die aktuellen Unsicherheiten als Chance zu betrachten, sich klar zu positionieren. Das VIVANESS Kongressprogramm ist ebenso vielfältig wie die die Branche bewegenden Themen. Es geht um Nachhaltigkeit, Partnerschaften, Trends und Marktentwicklungen.

Erst Ende November 2022 wurde die Verschiebung der Veröffentlichung des Entwurfs der „Green Claims“-Richtlinie durch die EU-Kommission bekanntgegeben. Für viele bedeutete das ein Aufatmen. Die Kritik an der Richtlinie: „Der PEF (Product Environmental Footprint) ist nicht geeignet, die Umweltleistung von Agrar- und Lebensmittelprodukten adäquat zu bewerten“, so formulierte es beispielweise der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN).

Welche Systeme bewerten also Lebensmittel hinsichtlich Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit? Welche sind so transparent, dass Verbraucher sich ernst genommen fühlen und der Lebensmittelbranche Vertrauen entgegenbringen? Forenübergreifend werden diese Fragen diskutiert und Lösungsansätze für mehr Orientierung für Verbraucher vorgestellt. Sowohl die Thematik Labelling als auch der Bereich Zertifizierungen, wie „B Corp“ oder „We care“, kommen hier zum Tragen.

Wie positioniert sich der Handel zukunftsfähig?

Während sich Verbraucher immer stärker damit beschäftigen, wie sie ihren Konsum nachhaltiger gestalten können, geht der Handel der Frage nach, wo zukünftig eingekauft wird und welche Konzepte überzeugen. Beim Forum Fachhandel in Halle 9 diskutieren Impulsgeber, welche Botschaften neue Kunden erreichen; wie zukünftige Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz aussehen; wie der Trend zu regionalen Lebensmitteln das Sortiment gestaltet; wie sich der Bio-Fachhandel erfolgreich als Botschafter einer qualitativen Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit entwickelt?

Auch selbstständige Einzelhändler treiben ähnliche Fragen um. Drei Veranstaltungen im Kongressprogramm richten sich explizit an sie.

Themenvielfalt auf dem VIVANESS Kongress

Das Kongressprogramm bietet eine Fülle an Veranstaltungen. Sowohl die aktuelle Marktentwicklung in Zahlen und Fakten, Market Insights und Consumer Insights, also auch emotionale Themen wie Kooperationen und Partnerschaften, finden sich hier wieder. Das Programm bildet ab, was die Branche bewegt: von neuen Verpackungskonzepten, Kreislaufwirtschaft, die steigende Bedeutung von Nachhaltigkeit für Industrie und Handel bis hin zu „Cleanwashing“.

An insgesamt vier Kongresstagen (Dienstag bis Freitag) setzt sich die Branche mit Zukunftsthemen auseinander. Neben dem Forum Fachhandel bieten die Foren Nachhaltigkeit, Politik, Wissenschaft und BIOFACH spannende Ansätze zur Diskussion. Das Forum Landwirtschaft bleibt nach der Einführung 2022 fester Bestandteil des Kongressprogamms. Ausgesuchte Vorträge werden aufgezeichnet und können danach auf der digitalen Eventplattform als Video abgerufen werden (Videos on demand).

Darüber hinaus werden einzelne Kongressbeiträge auf talque live gestreamt. Alle Messeteilnehmende haben automatisch Zugang zur digitalen Plattform. www.biofach.de/programm und www.vivaness.de/programm

Der BIOFACH Kongress 2023 findet unter dem Schwerpunkt „Bio. Ernährungssouveränität. Wahre Preise.“ statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.