Welcome!

Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. is the Association of Organic Processors, Wholesalers and Retailers which represents the interests of the organic food and natural goods sector on a political and economical level. The association participates in the constitution of national and international legislative projects, for example in the enhancements of the EU-Organic Regulations. Furthermore, it issues press relations and is active in public relations.

BNN General Assembly 2019
The association adopts special quality guidelines for the organic food trade, for example the benchmarks for pesticide residues in organic products and a resolution requiring full declaration of all food ingredients. BNN Monitoring for Fruit and Vegetables in the whole food trade adds to the established process controls in the ecological food industry.

BNN offers various possibilities for a dialog between member companies and promotes the open exchange of information and views in the whole food sector. Among the members are processors, wholesalers, importers and retailers of organic products.

The association and its members are involved in the further development of the market for organic food and natural products and thereby also in the creation and maintenance of employment in the regions.

BNN is a member of IFOAM (International Federation of Organic Agriculture Movements) and BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft).

22.09.2021 - Nutri-Score: Bio-Branche fordert mehr Transparenz für Verbraucher*innen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat betroffenen Verbänden die Möglichkeit eingeräumt, Vorschläge zu Weiterentwicklungen des Nutri-Score-Algorithmus einzureichen. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. hat seine Forderung zur Überarbeitung des Algorithmus in einer Stellungnahme erneut bekräftigt. Zentrale Forderung des BNN ist die Berücksichtigung von Zusatz- und Ersatzstoffen im Algorithmus

Der BNN als Akteur der ökologischen Lebensmittelwirtschaft und seine Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Herstellung sowie Groß- und Einzelhandel erachten Maßnahmen für eine eindeutige Verbraucher*innenkommunikation über die Zusammensetzung eines Lebensmittels als sinnvoll.

Wirkungsvoll kann ein solches Instrument nur dann sein, wenn es die tatsächliche Qualität eines Lebensmittels umfassend abbildet und dabei grundlegende ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse beinbezogen werden. Um dem Ziel gerecht zu werden, Verbraucher*innen eine bewusste und sinnvolle Kaufentscheidung zu ermöglichen, bedarf der Nutri-Score dringend der Berücksichtigung dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse.

05.08.2021 - „Öko statt Ego“ ruft zur #Klimawahl2021 auf

Die Bio-Branchenkampagne „Öko statt Ego – Gutes Einkaufen für eine bessere Welt“ startet am 5. August einen Wahlaufruf zur Bundestagswahl 2021. Unter dem Hashtag #Klimawahl2021 werden die Verbraucher*innen über die digitalen Kanäle der Kampagne aufgerufen, sich mit ihrer Stimme aktiv für den Klimaschutz einzusetzen.

Die Auswirkungen des Klimawandels bekommen alle zu spüren. Lange Dürreperioden, große Temperaturunterschiede in kurzer Zeit und extreme Niederschläge in Deutschland zeigen, die Klimakatastrophe ist bereits da – und sie findet direkt vor unserer eigenen Haustür statt.

„Geh zur Klimawahl, sei Öko statt Ego“, mit diesem Appell startet die Kampagne „Öko statt Ego“ am 05.08.21 ihren Wahlaufruf. Ziel ist es, die Verbraucher*innen für die Bundestagswahl am 26. September zu mobilisieren und dafür zu sensibilisieren, dass sie mit ihrem Kreuz die Klimapolitik Deutschlands aktiv mitgestalten können.