Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf der Website des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. begrüßen zu dürfen. Wir vertreten die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Naturkost- und Naturwarenbranche. Mit rund 200 Mitgliedsunternehmen ist der BNN ein starkes Netzwerk der Bio-Wirtschaft, in dem sowohl Hersteller*innen und Großhändler*innen sowie selbstständige und filialisierte Einzelhändler*innen zusammen eine Heimat haben. Erfahren Sie mehr.

Gruppenfoto BNN 2019

Mehrwertsteuersenkung konsequent an ökologische Kriterien knüpfen!

Berlin, 13.06.22: Stellungnahme des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. anlässlich des vom Umweltbundesamt vorgestellten Entlastungsmodell „Keine Steuer auf Obst und ÖPNV“:

Das Umweltbundesamt (UBA) erkennt die Zeichen der Zeit: Mit der Forderung nach einem ökologischen Entlastungspaket über eine Mehrwertsteuerbefreiung hat Deutschlands zentrale Umweltbehörde Fakten geschaffen. Nach Auffassung des BNN weist der Vorschlag in die richtige Richtung, geht aber nicht weit genug.   

02.06.2022: BNN: „Kein Freifahrtschein für neue Gentechnik in unserem Essen!“

Die EU-Kommission will das europäische Gentechnikrecht aufweichen. Die Folge: Pflanzen, die mithilfe neuer Verfahren gentechnisch verändert werden, könnten zukünftig ohne unabhängige Risikoprüfung und ohne Kennzeichnungspflicht auf den Lebensmittelmarkt gelangen. Die Wahlfreiheit für Verbraucher*innen sowie Lebensmittelunternehmen würde damit abgeschafft werden. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. ruft deshalb zur Unterzeichnung der Petition „Kein Freifahrtschein für neue Gentechnik in unserem Essen!“ auf.

„Eine klare Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher lehnt Gentechnik in ihrem Essen ab“, sagt BNN-Geschäftsführerin Kathrin Jäckel: „Wenn die EU ihre eigenen Grundsätze des bisherigen EU-Gentechnikrechts aufweichet, handelt sie damit ausdrücklich gegen die Interessen der europäischen Verbraucherinnen und Verbraucher.“

Nicht nur die Wahlfreiheit von Verbraucher*innen würde abgeschafft. Auch die Unternehmen der Bio-Branche von der Erzeugung über die Herstellung bis zum Handel wären von einer Deregulierung existenziell bedroht. Die EU-Öko-Verordnung, die EU-weit den gesetzlichen Standard für Bio vorgibt, lässt ganz grundsätzlich keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO) zu.

BIOFACH/VIVANESS 2022: Mit allen Sinnen

+++ Advertorial +++ Zur einmaligen Summer Edition trifft sich die internationale Bio- und Naturkosmetik-Branche endlich wieder live vor Ort in Nürnberg und profitiert von digitalem Mehrwert 

Vom 26. – 29. Juli 2022 versammelt sich die internationale Bio-Lebensmittel- und Naturkosmetik-Community in Nürnberg zu BIOFACH und VIVANESS.
Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel und die internationale Fachmesse für Naturkosmetik finden endlich wieder live statt – mit allen Sinnen und mit digitalem Mehrwert durch die ergänzende digitale Plattform. Kongress-Schwerpunkt: Organic.Climate.Resilience und wie mit Öko die Lebensmittelproduktion resilienter und klimafreundlicher wird! Erwartet werden auf dem Messe-Duo dann circa 2.200 Aussteller (etwa 200 davon auf der VIVANESS).

BIOFACH/VIVANESS