26.07.2019 - Zusammenarbeit von Handel und Handwerk

BNN engagiert sich in europäischem Projekt für klimafreundliche Kühlung im kleinen Lebensmitteleinzelhandel


Wenn die Kühltruhe im Laden streikt, muss es schnell gehen, nicht nur im Sommer. Damit der Biofachhandel, insbesondere die inhabergeführten Einzelhändler, auch in solchen Stresssituationen konsequent ökologisch entscheiden können, engagiert sich der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. seit Juni 2019 in einem europäischen Projekt für klimafreundliche Kühlung.

Unter dem Titel “Refrigerants, Naturally! for LIFE” (kurz: Ref!Nat) unterstützt das europaweite Projekt die Einführung klimafreundlicher Alternativen zur Kälteerzeugung sowohl bei Betreibern von Kälte-, Klima- und Wärmepumpenanlagen als auch im Kälteanlagenbauerhandwerk.

Die Kältetechnik ist ein wichtiger Baustein im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel. Lebensmittelgeschäfte verbrauchen 50 Prozent mehr Energie als andere gewerbliche Gebäude. Auf die Kühlung entfallen 30 bis 50 Prozent der Gesamtenergie in einem Markt. Damit hat sie einen großen Anteil an der Gesamtumweltbelastung eines Lebensmittelhändlers.

Das Projekt, das im Rahmen des EU-LIFE-Programms finanziert wird, wendet sich an den klein- und mittelständischen Einzelhandel, exemplarisch an den Lebensmitteleinzelhandel mit Bioprodukten.

Die zweite wichtige Zielgruppe sind die Kälteanlagenbauer. Sie liefern und installieren die erforderlichen Geräte, später sind sie auch für Reparatur, Wartung und Instandhaltung zuständig.

Für viele Handwerksbetriebe und ihre klein- und mittelständischen Kunden ist es eine beständige Herausforderung, den Klimazielen und künftigen gesetzlichen Anforderungen zu genügen. Hier sind Wissen und Zusammenarbeit gefragt. Das Projekt wird deshalb insbesondere die Kooperation zwischen Handwerk und mittelständischem Handel stärken. Dafür sollen die erforderlichen Informationen und Schulungen zu klimafreundlichen Alternativen bei Kältetechnik und Kältemitteln bereitgestellt werden.

Elke Röder, Geschäftsführerin des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. kommentiert: „Ökologisches Handeln geht über den Verkauf von Bioprodukten hinaus. Für den Biofachhandel war es deshalb schon immer wichtig, sich für ein ganzheitliches ökologisches Wirtschaften einzusetzen. Mit unserem Engagement in Ref!Nat unterstützen wir unsere Mitglieder aktiv im Bereich der Kühltechnik.“

Das Projektkonsortium besteht aus acht Partnern aus ganz Europa, die Bio-Einzelhandelsverbände, Experten und Techniker der Kältebranche und Marktentwickler zusammenbringen: HEAT (Projektleiter, Deutschland), shecco (Belgien), AgroBio - Associação Portuguesa de Agricultura Biológica (Portugal), BNN - Bundesverband Naturkost Naturwaren (Deutschland), SEAE - Sociedad Española de Agricultura Ecológica / Agroecología (Spanien), BIV - Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (Deutschland), KNVvK - Koninklijke Nederlandse ereniging voor Koude (Niederlande) und STEK - Stichting Emissiepreventie Koudetechniek (Niederlande).

Mehr Informationen zur Partnerschaft zwischen Handel und Handwerk erhalten Sie hier.

Mehr Informationen zu diesem Projekt stehen unter www.refrigerantsnaturally.com bereit.