BNN-Monitoring:
Wir schauen genauer hin

  • Was ist wirklich drin? Rückstandsanalysen für Herstellung und Handel
  • Analysekosten reduzieren durch konsequentes Data-Sharing
  • Unter der Lupe: Risikoorientierte Beprobung für optimiertes Qualitätsmanagement

Monitoring für Obst & Gemüse

  • Aktionsnetzwerk: Einmal im Monat wird beprobt!
  • Fit für die Zukunft: Neue Methoden decken mehr relevante Parameter ab
  • Tiefer einsteigen: Neueste Visualisierungstechnik macht Trends sichtbar
  • Koordinierungsstelle: Beratung und Support für teilnehmende Unternehmen

weiterlesen

Monitoring für das Trockensortiment

  • Kontinuierlich und risikoorientiert: 3 – 4 Probenziehungen pro Jahr
  • Artikelabhängig wählbar: Breite Palette von Analysemethoden
  • Tief einsteigen: Mit Data-Sharing und Visualisierungstechnik auf ein neues Level 
  • Koordinierungsstelle: Betreuung und Unterstützung für teilnehmende Unternehmen

weiterlesen

Datenpool Bio-Qualität

Gezielte Recherchen zur Integrität von Bio-Produkten werden über den anonymisierten Datenpool der BNN-Monitoring-Datenbank ermöglicht und können nutzerabhängig vielseitig ausgewertet und visualisiert werden.

Teilnehmende Unternehmen

Unter dem Dach des BNN-Monitorings haben sich über 30 Unternehmen der Bio-Branche zusammengeschlossen und gemeinsam über 20 Jahre den Monitoring-Datenpool aufgebaut.

Datenexport und Recherche

Export von Daten aus OGM und TM zur weiteren Verwendung in der unternehmensinternen Qualitätsarbeit, Audits etc.

Regelmäßige Fachtreffen -

Jährliches Teilnehmer*innen-Treffen der Unternehmen zum Wissens-Austausch Mehrere weitere Fachtreffen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Rückstandsproblematik, usw

Gebührenordnung

Basis für die Beitrags-Berechnung ist der Nettoumsatz des Vorjahres für das BNN-Monitoring Obst & Gemüse bzw. für das BNN-Monitoring Trockensortiment. Der Beitrag wird halbjährlich eingezogen.