Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf der Website des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. begrüßen zu dürfen. Wir vertreten die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Naturkost- und Naturwarenbranche. Mit rund 200 Mitgliedsunternehmen ist der BNN ein starkes Netzwerk der Bio-Wirtschaft, in dem sowohl Hersteller*innen und Großhändler*innen sowie selbstständige und filialisierte Einzelhändler*innen zusammen eine Heimat haben. Erfahren Sie mehr.

Gruppenfoto BNN 2019

27.06.2022: Generationenvertrag, Nachhaltigkeitsrichtlinie und Jugendorganisation: BNN-Mitgliederversammlung 2022 stellt Weichen für die Zukunft der Bio-Wirtschaft

Am 23. und 24. Juni 2022 begrüßte der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. seine Mitglieder zur digitalen Mitgliederversammlung des Verbandes. Die Bio-Unternehmen aus den Bereichen Herstellung sowie Groß- und Einzelhandel stellten mit ambitionierten Beschlüssen zu den Ergebnissen des BNN-Transformationsprozesses die Weichen für die Zukunft von Verband und Branche.

Die Arbeitsgruppen des BNN-Transformationsprozesses hatten seit Juni 2021 in den Themenfeldern „Zukunftstransformation – Alternativ wirtschaften“, „Nachhaltigkeit“, „Politik“ sowie „Non-Food“ und „Kultur- und Organisationsentwicklung“ gearbeitet. Ziel aller Arbeitsgruppen: Den Verband und die Branche mit mutigen Impulsen in die Zukunft entwickeln.

16.06.2022: Sicherheit und Orientierung in der Krise – Das NextGen Bio-Führungsseminar

Bad Hersfeld, Schloss Buchenau: Die Reise geht weiter: Die Zukunftsgestalter:innen der Bio-Branche versammeln sich wieder. Am 19. und 20. September 2022 treffen sich auf Schloss Buchenau ambitionierte Nachwuchs-Führungskräfte aus der Bio-Branche, um neue Impulse für ihre Führungs- und Gestaltungsaufgaben in der aktuell herausfordernden Marktsituation und darüber hinaus zu bekommen.

Mehrwertsteuersenkung konsequent an ökologische Kriterien knüpfen!

Berlin, 13.06.22: Stellungnahme des Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. anlässlich des vom Umweltbundesamt vorgestellten Entlastungsmodell „Keine Steuer auf Obst und ÖPNV“:

Das Umweltbundesamt (UBA) erkennt die Zeichen der Zeit: Mit der Forderung nach einem ökologischen Entlastungspaket über eine Mehrwertsteuerbefreiung hat Deutschlands zentrale Umweltbehörde Fakten geschaffen. Nach Auffassung des BNN weist der Vorschlag in die richtige Richtung, geht aber nicht weit genug.