19.07.2022: Nachhaltigkeit, Transformation und Umweltlabel: BNN mit aktuellen Themen auf der BIOFACH/VIVANESS 2022

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. ist auch 2022 wieder mit aktuellen Themen des Bio-Fachhandels auf der BIOFACH/VIVANESS, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel und zertifizierte Naturkosmetik, vertreten. Der Messestand des BNN befindet sich in Halle 9 Stand 9-348. Außerdem wird der BNN zahlreiche Fachforen im Rahmen des Konferenzprogramms begleiten. 

Planet-Score, Öko-Pestizidmonitoring, Nachhaltigkeit im Handel – der BNN ist in diesem Jahr wieder mit vielen aktuellen und spannenden Themen im Gepäck auf der BIOFACH und wird seine neuesten Projekte und Services vorstellen. Mit dabei ist auch die Branchen-Kampagne Öko statt Ego. Diese veranstaltet erstmals eine Standparty im Rahmen der BIOFACH-Blue-Night (27.07.22, ab 18 Uhr), dank der Unterstützung von Sponsoren, wie Völkel, Humble und fairfood Freiburg.

Darüber hinaus wird der BNN im Rahmen des Kongressprogramms und des Fachhandelsforums eine Reihe von Veranstaltungen zu aktuellen, die Branche und den Fachhandel bewegenden Themen ausrichten.

Hier die Veranstaltungen des BNN im Rahmen des Konferenzprogramms der BIOFACH:  

Faces of Change – Weltverbesserer*innen unter sich!?

In der Gesprächsrunde geht es um Zukunftsthemen der Biobranche: Wie gelingt uns die Stärkung und Weiterentwicklung im Fachhandel? Wie stellen wir gemeinsam die Weichen für eine nachhaltige Ernährungswende und wie stärken den Schutz von Umwelt und Klima? Die Fachhandelskampagne Öko statt Ego ist 2019 angetreten, um die Ernährungswende aktiv zu gestalten und Verbraucher*innen den Mehrwert des Bio-Fachhandels näher zu bringen. Zeit für ein Update: Wo stehen wir aktuell und was sind die jetzt notwendigen und möglichen Schritte, eine gerechte Ernährungswende zu erreichen?

Mit: Claas Homeyer (Naturkost Erfurt), Anna Haslauer (Biomarkt La Vida), Kathrin Jäckel (BNN e.V.) und Moderatorin Anna-Katharina Thiel (BNN e.V.)

Termin: Mittwoch, 27.07.2022, 13.00 – 14.00 Uhr, Fachhandelsforum (Halle 9)

-------------------

Nachhaltigkeit und CO2-Reduktion im Handel

Gesprächsrunde zu Möglichkeiten des Handels, die Klimabilanz zu verbessern und sich nachhaltiger aufzustellen. Beispiele aus Groß- und Einzelhandel für gelebte Nachhaltigkeit und erfolgreiche CO2-Reduktion, u.a. durch den Einsatz natürlicher Kältemittel, klimafreundliche Logistik sowie Transport, Müllreduktion und nachhaltigen Ladenbau.

Mit: Sascha Damaschun (BODAN Großhandel für Naturkost), Malte Reupert (Biomare), Philip Luthardt (Bohlsener Mühle) und Moderatorin Kathrin Jäckel (BNN e.V.)

Termin: Mittwoch, 27.07.2022, 15.30 – 16.15 Uhr, Raum St. Petersburg

---------------------

Gesundheits- und Nachhaltigkeitslabel in der Biobranche

Diskussionsrunde mit Expert*innen und Bio-Praktiker*innen

Erweiterte Produktkennzeichnungen werden seitens Politik und Öffentlichkeit gefordert, , gleichzeitig jedoch in der Lebensmittelwirtschaft kontrovers diskutiert. Wir geben Einblick in innovative FOP-Label und ihre Bedeutung für Bio-Produkte. Dabei werden die Stärken und Schwächen der Label sowie Perspektiven, verschiedene Kennzeichnungsansätze zusammenzuführen, im Fokus stehen. Hintergrund sind u.a. Ergebnisse eines Projekts im Auftrag des Bundesumweltministeriums, bei dem Klima- und Umweltlabel für Lebensmittel miteinander verglichen wurden.

Mit: Prof. Dr. Achim Spiller (Universität Göttingen), Gunther Weiß (Alnatura), Daniela Krehl (Verbraucherzentrale Bayern e.V.), Judith Faller-Moog (Ölmühle Moog) und Moderatorin Kathrin Jäckel (BNN e.V.)

Termin: Donnerstag, 28.07.2022, 10.00 – 11.15 Uhr, Raum Seoul

---------------------

Weniger süß – und nun?

Expert*innen und Bio-Praktiker*innen in der Diskussion

Spätestens mit der Einführung des Nutri-Scores hat das Thema Reformulierung auch die ökologische Lebensmittelwirtschaft erreicht. Im Projekt ReformBIO werden am Beispiel der Zuckerreduktion spezielle Reformulierungsstrategien für die Bio-Branche entwickelt. In der Veranstaltung werden erste technologische und strategische Lösungsansätze aus Sicht von Verbraucher*innen sowie aus Handels- und Herstellerperspektive betrachtet.

Mit: Prof. Dr. Achim Spiller (Universität Göttingen), Kirsten Buchecker (Hochschule Bremerhaven) und Moderatorin Dorothea Schmidt (BNN e.V.)

Termin: Donnerstag, 28.07.2022, 13.00 – 14.00 Uhr, Raum Istanbul

---------------------

Forderung nach einem öffentlichen, umfassenden Pestizid-Ökomonitoring

Vortragsveranstaltung und Expertendiskussion

Die Abdrift von Pestiziden ist ein viel diskutiertes Thema, denn die negativen Auswirkungen auf Bodengesundheit, auf Tier-, Pflanzen- und Mikrobenwelt, auf unsere Atemluft und unsere Lebensmittel sind vielfältig. Dennoch ist die derzeitige Forschungslage alles andere als ausreichend: Was passiert bspw. in unserem Körper, wenn wir Pestizide aufnehmen? Welche Konsequenzen haben chemisch-synthetische Pestizide, die in Naturschutzgebiete abdriften? Thematisiert wird zudem die Beteiligung des Pestizideinsatzes am fortschreitenden Biodiversitätsrückgang.

Mit: Dr. Niels Kohlschütter (Schweisfurth Stiftung/Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft e.V.), Dr. Günther Lach (Lach & Bruns Partnerschaft) und Holger Scharpenberg (BNN e.V.)

Termin: Freitag, 29.07.2022, 10.15 – 11.00 Uhr, Raum Istanbul

---------------------

Mehrweg in der Biobranche – Königsweg für Handel und Kundschaft?

Mehrweg ist seit Jahren ein Leitthema der Biobranche und zugleich ein wichtiger Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Handel. Wie wird Mehrweg von Verbrauchern im Fachhandel angenommen und wie können wir die Akzeptanz gesamtgesellschaftlich stärken? Der Workshop soll einen Überblick zu Entwicklung, Stand und Potenzial von Mehrweg in der Biobranche geben.

Mit: Sascha Rieth (BIOCOMPANY SE), Georg Neubauer (blattfrisch), Iris Vilsmaier (Circujar) und Moderatorin Karin Wegner (BNN e.V.)

Termin: Freitag, 29.07.2022, 11:45-12:45 Uhr, Fachhandelsforum (Halle 9)

 

Mehr Informationen zur BIOFACH/VIVANESS finden Sie unter: https://www.biofach.de/